Lions Club
Aachen-Carolus Magnus
Ein paar Charts zu Corona

Covid-19 Statistiken

Kommentar zur aktuellen Situation

Die Anzahl der aktuell Infizierten ist seit November/Dezember deutlich gesunken, aber immer noch höher als bei der ersten Welle im Frühjahr 2020. Inzwischen steigen die Zahlen wieder leicht an, möglicherweise verursacht durch die ansteckenderen Virusmutationen. Für Daten zu Aachen siehe Informationen der Städteregion. Die Todesfallzahlen sind noch hoch, der Anstieg flacht aber merklich ab.

Also: COVID-19 ernst nehmen, Abstand halten, Mund-Nase-Schutz tragen und Hygieneregeln beachten!


Die vier Grafiken zeigen unten die Anzahl der aktuell Infizierten (Erkrankten) in NRW (links) und in Deutschland (rechts), sowie oben den Netto-Zuwachs an aktuell Infizierten (Erkrankten), d.h. die an dem jeweiligen Tag neu gemeldeten Infizierten abzüglich der an dem Tag nach dem oben beschriebenen Vorgehen als Genesen oder Verstorben angenommenen. Die nächste Grafik zeigt die Entwicklung der Todesfall-Zahlen

Um den Zuwachs/Abnahmetrend etwas besser einschätzen zu können, sind in den nachfolgenden beiden Grafiken die Infektions-Daten über drei Tage geglättet (Wichtung 0.5, 1.0, 0.5), Beginn der Kurven ist hier der 01.04.2020.

Methodik

Meist werden die Gesamtzahlen an SARS-CoV-2 Infizierten veröffentlicht. Definitionsgemäß können diese Zahlen nicht kleiner werden. Interessanter für die aktuelle Situation ist die Anzahl der aktuell Erkrankten, d.h. derjenigen die noch nicht wieder gesundet oder bedauerlicherweise verstorben sind. Da die Gesundung nicht meldepflichtig ist, gibt es für die Anzahl der Genesenen nur Schätzwerte. Im Folgenden wird die Anzahl der nicht mehr Erkrankten (weil entweder genesen oder verstorben) daher ebenfalls nur geschätzt. Ein einfach zu bestimmender Wert, der den offiziellen Schätzungen bisher immer sehr nahe gekommen ist, beruht auf der durchschnittlichen Dauer der Covid-19 Erkrankung, die auf 14 Tage geschätzt wird. Man kann daher einen Schätzwert der aktuell Erkrankten bestimmen, indem man die Gesamtzahl der Infizierten von vor 14 Tagen von der heutigen Gesamtzahl der Infizierten abzieht. Der resultierende Wert ist - wie der Name schon sagt - ein Schätzwert und daher mit einem gewissen Fehler behaftet, gibt aber Tendenzen gut wieder. Die obigen Grafiken beruhen auf diesem Ansatz und den vom RKI veröffentlichen amtlichen Meldedaten.